Tagesgeld-Rechner

Das Tagesgeld zählt heute zu den Anlageformen, die den vielen Anlegern die höchste Sicherheit anbieten können. Vor allem aufgrund dieser Sicherheit entscheiden sich auch viele Anleger für diese Geldanlage, vor allen Dingen in Zeiten, in denen es an den Börsen und an den Finanzmärkten unsicher und zum Teil turbulent zugeht. Auch wenn es beim Tagesgeld mit dem Emittentenrisiko zumindest ein Anlagerisiko gibt, so kann dieses Risiko zumindest bis zu einer bestimmten Anlagesumme weitestgehend vernachlässigt werden. Denn gesetzlich ist es in der Europäischen Union vorgeschrieben, dass alle Kundeneinlagen auch auf einem Tagesgeldkonto bis zu einer Summe von mindestens 100.000 Euro geschützt sein müssen. Dieser Schutz erstreckt sich ebenfalls auf die Insolenz einer Bank und wird durch die verschiedenen Einlagensicherungsfonds gewährleistet.

Tagesgeldzinsen am 19.08.2019

Zinsrechner Tagesgeldkonto
Schritt 1 Anlagebetrag:
nur Zahl z.B. 10000
Schritt 2 Anlagedauer:
bitte wählen
Tagesgeldkonten nach Zinsen*
Anbieter Rendite Zinsertrag Testsiegel Einlagen-
sicherung
Mehr Infos /
Antrag
1 ING DiBa 1,00 % 25,00 €
100 % zur Bank
2 0,70 % 17,50 €
+100,00 EUR
100 % zur Bank
3 0,70 % 17,51 €
100 % zur Bank
4 0,65 % 16,25 €
100 % zur Bank
5 0,55 % 13,75 €
+100,00 EUR
100 % zur Bank
6 0,55 % 13,75 €
+100,00 EUR
100 % zur Bank
7 0,55 % 13,75 €
+100,00 EUR
100 % zur Bank
8 0,50 % 12,50 €
+75,00 EUR
100 % zur Bank
9 0,50 % 12,50 €
100 % zur Bank
10 0,50 % 12,50 €
+100,00 EUR
100 % zur Bank

In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Der Ertrag bei der Tagesgeldanlage

Der wesentliche Grund für viele Anleger, sich für eine Tagesgeldanlage zu entscheiden, ist also die hohe Sicherheit. Der Ertrag ist hingegen nicht unbedingt ein Pluspunkt beim Tagesgeld, wenn man diesen mit verschiedenen anderen Anlageformen vergleicht, wie zum Beispiel mit Fonds oder verschiedenen Wertpapieren. Allerdings muss beim Tagesgeld im Bezug auf den Ertrag natürlich auch berücksichtigt werden, dass die Anlage sehr sicher ist. Und vergleicht man die Rendite beim Tagesgeld einmal mit den Renditen anderer sehr sicherer Geldanlagen, dann schneidet das Tagesgeld sogar relativ gut ab. So erhält man zurzeit zum Beispiel bei der Tagesanleihe des Bundes sowie bei vielen anderen Bundeswertpapieren teilweise nicht einmal eine Verzinsung von einem Prozent, während die besten Tagesgeldangebote immerhin noch einen Zinssatz von mehr als zwei Prozent beinhalten. Und auch bei den meisten Festgeld- und Spareinlagen sind die Zinssätze nicht höher als beim Tagesgeld.

Schnelle Verfügbarkeit des Guthabens und Flexibilität als Pluspunkt der Tagesgeldanlage

Das Tagesgeld ist aber nicht nur aufgrund der hohen Sicherheit sehr beliebt, sondern darüber hinaus auch aufgrund der schnellen Verfügungsmöglichkeit gerne genutzt. Ohne Einhaltung etwaiger Kündigungsfristen, wie es zum Beispiel im Bereich der Spareinlagen üblich ist, kann der Kontoinhaber an jedem Tag das gesamte Guthaben vom Tagesgeldkonto verfügen, wenn er dies möchte. Gebühren oder etwaige Vorschusszinsen fallen nicht an, sodass die Verfügung komplett kostenlos ist. Eng verbunden mit der schnellen Verfügbarkeit ist auch die Flexibilität des Tagesgeldes. Denn der Anleger kann nicht nur jederzeit verfügen, sondern auch zu jedem gewünschten Zeitpunkt nahezu jeden gewünschten Betrag auf das Tagesgeldkonto einzahlen. Sogar regelmäßiges Sparen ist auf dem Tagesgeldkonto möglich, da es keine Mindestanlagebeträge zu beachten gibt.

Die sonstigen üblichen Konditionen der Tagesgeldanlagen

Neben den bereits genannten Konditionen, die übrigens zwischen den Anbietern zum Teil abweichen könnten, sodass ein Tagesgeldvergleich empfehlenswert ist, gibt es noch einige weitere „typische“ Konditionen und Bedingungen beim Tagesgeld. Dazu gehört zum Beispiel, dass es bis auf wenige Ausnahmen keine Mindesteinlage beim Tagesgeld gibt. Schon eher begrenzen manche Banken die möglichen Guthaben je Kunde, was auch als Maximalanlagesumme bezeichnet wird. Kosten verursacht das Tagesgeldkonto nie, weder bei der Eröffnung noch beim Ein- oder Auszahlen von Guthaben.