Die net-m Privatbank als neuer Tagesgeldanbieter am Markt

Besonders im Festgeldbereich ist derzeit eine Art Trend festzustellen, dass immer mehr Banken ihr Angebot reduzieren oder ganz einstellen, wie es zum Beispiel die Bank of Scotland getan hat. Es gibt auf der anderen Seite aber auch immer wieder Banken, die im Tagesgeld- oder/und Festgeldbereich neu am Markt auftreten, wie zum Beispiel aktuell die net-m Privatbank.

Obwohl das Institut schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts gegründet wurde, dürfte die net-m Privatbank AG hierzulande noch vergleichsweise unbekannt sein. Die net-m Privatbank AG gehört zur net mobile AG aus Düsseldorf, die eine Tochter eines japanischen Unternehmens ist, nämlich der Firma NTT DoCoMo. Bisher war die net-m Privatbank vorrangig im Bereich Zahlungsverkehr tätig und bot unter anderem Kreditkarten an. Mit dem Tagesgeldkonto, welches seit knapp einem Monat (seit November 2012) angeboten wird, möchte die Bank nun ihre Produktpalette erweitern.

Verzinsung von zwei Prozent für alle Kunden

Als Erstes wird den Kunden, der auf das Angebot der Bank stößt, sicherlich interessieren, zu welchem Zinssatz die Tagesgeldguthaben verzinst werden. Die net-m Privatbank startet mit einem Zinssatz von zwei Prozent, der an den aktuellen Umständen am Markt gemessen als sehr gut bezeichnet werden kann. Denn mit diesem Zinssatz gehört das Institut zu den wenigen Banken, die überhaupt noch Tagesgeldzinsen von zwei Prozent anbieten. Der Zinssatz ist für Bestandskunden gültig, von denen es natürlich noch nicht so viele gibt. Aber auch Neukunden erhalten die zwei Prozent Verzinsung auf ihrem Tagesgeldkonto. Die Verzinsung gilt ab dem ersten angelegten Euro und es gibt auch keine Begrenzung der Anlagesumme. Garantiert wird die Verzinsung auch noch, und zwar bis zum 31. März des kommenden Jahres. Ebenfalls garantiert sind die jederzeitige Verfügbarkeit des Guthabens sowie eine Einlagensicherung von 100.000 Euro je Gläubiger. Das Tagesgeldkonto der net-m Privatbank kann kostenlos genutzt werden, es fallen also keine Gebühren an.