Dauerhaft hohe Zinsen beim Tagesgeld der Bank of Scotland

Obwohl sich immer wieder neue Anbieter im Tagesgeldbereich am Markt einfinden, wie etwa kürzlich die VTB Direktbank, so gibt es allerdings manche Anbieter, die fortdauernd zu den Tagesgeldanbietern mit den besten Konditionen zählen. Nach wie vor zählt auch die Bank of Scotland (BoS) zu jenen Anbietern, welche fast ständig unter den Geldinstituten mit den günstigsten Tagesgeldzinsen zu finden sind.

Das Bank of Scotland Tagesgeld kann sich im Vergleich mit etlichen übrigen Tagesgeldern an erster Stelle dadurch auszeichnen, dass der im Regelfall äußerst günstige Zinssatz auch für Bestandskunden gilt. Das Tagesgeld der Bank of Scotland beinhaltet dadurch nicht nur, dass Kunden für einen festgelegten Zeitabschnitt ein überaus vorteilhafter Zinssatz gewährt wird, der dann nach einer gewissen Zeit allerdings so gut wie ohne Ausnahme auf ein gewöhnliches Level abfällt, sondern beim Tagesgeldkonto der Bank of Scotland gibt es den guten Zinssatz ohne zeitliche Befristung, damit auch für Bestandskunden. Zur Stunde bewegen sich die Bank of Scotland Tagesgeldzinsen bei genau 2,60 %. Wer bis Mitte Oktober noch ein Bank of Scotland Tagesgeldkonto eröffnet, dem wird von der schottischen Bank ein Startkapital über Zwanzig EUR geschenkt. Gebührenfrei, rund um die Uhr abrufbereit und online nutzbar ist das Tagesgeldkonto der BoS sowieso von jeher gewesen. Des Weiteren hat sich vor kurzem beim BoS Tagesgeld auch die Sicherheit für Sparer mit etwas mehr Kapital verbessert, weil nunmehr neben der britischen staatlichen Einlagensicherung noch eine private Einlagensicherung über max. 250.000 Euro für jeden Kunden dazugekommen ist.Zusammenfassend kann man zum Tagesgeldkonto der Bank of Scotland festhalten, dass sich dieses durch eine kontinuierlich gute Zinskondition auszeichnen kann, und auch die anderen Eigenschaften sind durchaus attraktiv. Daher wird man offenbar auch künftig bei einem Vergleich der besten Tagesgeldanbieter kaum an der BoS vorbeikommen.